Veröffentlichungen

Krisen und Lebensgestaltung. Möglichkeiten in der hausärztlichen Praxis

Ausgehend von einer Fallgeschichte wird gezeigt, wie Menschen in Krisensituationen unter leiblichen, seelischen und sozialen Aspekten erkranken können. Krisen können aus bedrohlichen Erkrankungen, aber Erkrankungen können auch aus Krisen entstehen, welche die Lebensumstände mit sich bringen. Sind ihre eigenen Kompensationsmöglichkeiten überfordert, suchen Menschen oft ärztliche Hilfe. Eine neue historische Situation in ihrem Leben erfordert den Blick auf jetzt bestehende Möglichkeiten, die Auswahl daraus und die anschließende neue Ausrichtung des Lebens.

Die noch junge Wissenschaft der Psychoneuroimmunologie untermauert die Bedeutung, Krisen als Lebensstressoren zu bewältigen ebenso wie aktuelle Geschichtsbetrachtungen nahe legen, die Bedeutung geistiger Ordnungs- und Wertesysteme für den Lauf der Welt im Großen und im Persönlichen wahrzunehmen.

Die Bedeutung von Ärztinnen, Patienten bei der Neugestaltung ihres durch Krisen erschütterten Lebens zu begleiten, ist bisher nicht ausreichend beschrieben oder untersucht. Für den Prozess der Lebensneugestaltung von Krisen betroffener Menschen wird der Begriff „ästhetische Poietik“ vorgeschlagen.

Die beispielhafte Darstellung von 30 Minuten einer hausärztlichen Sprechstunde soll dabei die Komplexität hausärztlicher Interventionen verdeutlichen.